Kommentare aus der AMAZONAS-Box
Politik und Technik aus München - Pazifistisch
mit dem Fahrrad (Peace, cycling and more)

Web

Samstag, 15.1.2005    

ver.di blogging :-)

ver.di die nächste Neu-Entdeckung ... die ver.di Blogs. Gut.

Doch, an die Agentur platoon frage ich mich - wirklich neugierig: klar braucht eine große Gewerkschaft was Größeres - aber warum dauert so ein Blogprojekt über ein Jahr (steht so dort), wenn es mit den üblichen kostenlosen Tools Amateure in Wochen schaffen (drupal, geeklog, serendipity (3 von > 30)
Nix für ungut, aber was macht den Aufwand dabei im Vergleich zu den Amateuren aus?

und hier noch ein schönes Gif daraus:   lidl sucks

(via E-Business Weblog/planet isotopp)

Montag, 10.1.2005    

Really Simple Syndication

RSS ist eine Technik/eine Konvention zur Formulierung "dynamischer Links", so daß Änderungen von Webseiten in geeigneten Portionen automatisch mitgeteilt werden. Man guckt dann nicht ständig "auf Verdacht" durch seine Lieblingsseiten, sondern klappert eine aktuelle Tabelle ("RSS-Reader") ab, aus der hervorgeht, wo überhaupt was Neues steht --- oder so ähnlich. (Ergänzung 10'06)

Eine kleine Linksammlung von Erläuterungen:

ich möchte Werbung machen - zunächst überhaupt für diese Vernetzung -

- und mich kann man (übungshalber?) abonnieren - z.B. bequem im Firefox "gelber Knopf rechts unten"...

Also:
https://de.wikipedia.org/wiki/RSS_(Web-Feed)
(weitere grad weg)

Ich empfehle als "RSS-Reader" (aka "Feedreader") in Ergänzung zu den verlinkten Texten vor allem Firefox ("dynamische Lesezeichen") und/oder Thunderbird!

Eine besonders "elegante" Anwendung sieht man bei mir rechts unten: Indymedia bietet RSS an - für die ganzen Neuigkeiten, oder nach Themen sortiert. Ich habe das Thema NATO-Sicherheitskonferenz abonniert, und blende vollautomatisch die Links der letzten 3 Meldungen (Anzahl kann ich natürlich einstellen) hier ein. Wer bietet mehr ;-)
EDIT: statt Indy nun hier die BIFA, seit es dort RSS gibt :)

Bei mir kann man den RSS-Feed auch spartenspezifisch abonnieren:
wenn man in der rechten Spalte auf eine der Kategorien klickt, landet man dort, und der angezeigte XML-Button (ebenso wie der Firefox-Life-Bookmark) ergeben just diese Auswahl. Bingo.

LORA versteckt seinen Feed ;-(

LogoaLogob Da guck ich mal wieder bei LORA 92.4 vorbei. Die haben ja auch so eine komische Yahoo-Liste die mich nicht ohne ihre Cookies reinläßt, hab ich gestern anderswo auch nicht gemocht .. :-( Aber der Stream auf der Seite läuft immerhin noch life - Respekt (halt nicht am Wochendense - blödes Programmschema, das LORA sich kaum aussuchen kann).

Verdutzt entdecke ich in einem der Link-Strings "RSS", ohne daß dies auf der Seite avisiert würde. Es stellt sich heraus, daß LORA bei Yahoo zwar einen RSS-Feed hat, den aber hinter einer "hilfsbereiten Webseite" verbirgt, die diese Daten wiedergibt.

Das kann ich auch, ergo gibts hier diese Lora-Infos zu sehen.

Nachtrag: ich kann nur die Überschriften (d.h. den Feed alleine) lesen, die Seiten lassen einen ohne Cookies nicht rein - und Tschüss :-((

Deshalb habe ich die eigentlichen Ankündigungen nicht mitbekommen und die News erst für veraltet gehalten - die jüngste Meldung bezieht sich wohl schon auf diesen Montag ...

Sonntag, 9.1.2005    

Rettet das Webradio

Aktion pro Webradio Es kann mich doch noch verblüffen, an welcher Stelle das Internet von den Konzernen untergraben wird: Eine der wichtigsten Nutzungen seit Breitband ist Internetradio (=Streaming), IT&W erinnerte nun (auch) mich.

Internetradio hieß für mich lange Zeit vor allem Download: Radio Lora habe ich vor allem so auf den iPod geholt, buchstäblich viele Stunden, die ich sonst nie gehört hätte. Irgendwann - verfluchte GEMA - war das copyrightmäßig abgewürgt. Immerhin war der sog. "Lifestream" noch verfügbar - hier mit iTunes schlicht komfortabel und vor allem - parallel mit einer weltweiten, lässigen Auswahl.

Jetzt plant eine Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten (GVL) (die GEMA für Senderechte?) bösartig erhöhte Preise, die diese Szene für Deutschland kaputt machen würden. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, passierte vor kurzem in USA ähnliches (wobei ich mir nicht mehr sicher bin, ob die Preise dort nicht doch einen Kompromiß darstellen).

Der Button oben führt zur "Online-Unterschriftensammlung", unter diesem Link gibts mehr Informationen.

Es geht dabei nicht nur ums Geld, die technischen Bedingungen stellen auch Knebelverträge dar: Es soll offensichtlich alles was nichtkommerziell oder auch nur nischenhaft ist abgewürgt werden

Sonntag, 9.1.2005    

geschafft: XHTML valid!

Ich hab nicht mehr damit gerechnet, wieviel Fehler noch in einem optisch unauffälligem Browserbild stecken können. War alles mein Fehler, Drupal kann nichts dafür. Der "Validator" verrät es unerbittlich - aber nun:

Valid XHTML 1.0! Valid CSS!

... und bei der Gelegenheit auch CSS (2.0), sehr schön!

Dienstag, 4.1.2005    

So kann es nicht bleiben

Ich meine aber nur die merkwürdige Formatierung der Einträge hier.

Mal sehen wie ich mit den Drupal-Themen weiterkomme.

Ähnliches gilt für meinen alten "Technisches"-Link hier: soll mehr vom Aufbau hier erzählen.

Update: Inzwischen schaut es schon fast fertig aus. Aber es fehlt schon noch einiges ...