Kommentare aus der AMAZONAS-Box
Politik und Technik aus München - Pazifistisch
mit dem Fahrrad (Peace, cycling and more)

Fahrrad, Bahn, Verkehrspolitik

Fahrrad, Bahn, Verkehrspolitik
Sonntag, 22.8.2010    

SEV

SEV heißt Schienenersatzverkehr (per Bus).

Ist ja manchmal nötig, Baustellen an existierenden Linien lassen sich nicht vermeiden, so weit so klar.

Sonntag, 8.8.2010    

Oben bleiben!

bei-abriss-aufstand.deEin schöner Slogan, mit dem sich Menschen von Stuttgart und Umgebung gegen die Zumutungen von "S21" wehren:

Oben bleiben!

Mit erfreulicher Beharrlichkeit laufen Aktionen beim Bahnhof und sonstwo.
Natürlich gibts das alles im Web, so begleitet z.B. Thomas als Blogger die Aktionen, es gibt die Webseiten (www.bei-abriss-aufstand.de - www.parkschuetzer.de - www.kopfbahnhof-21.de ) ...

Um was geht es - der existierende Hauptbahnhof in Stuttgart soll drastisch verkleinert in den Keller, die oberirdischen Geländegewinne können verscherbelt werden.

Samstag, 31.7.2010    

Renovierung

Lackieren aber wieMein bewährter Fahrradanhänger brauchte eine Renovierung.

Ganzjährig im Freien - das hat Konsequenzen, die Bretter der Ladefläche vermodern.

Freitag, 11.6.2010    

Verkehrsminister: Verkehrssünderkennzeichnung

Redblog hat was Schönes gefunden - ist offensichtlich erfolgreich im Einsatz:

Freitag, 21.5.2010    

Radwege, wieder mal

Radfahrer wird von abbiegendem Pkw erfasst
Am Mittwoch, 19.05.2010, gegen 21.00 Uhr, befuhr ein 55-jähriger Münchner mit seinem Citybike den westlichen Fahrradweg des Innsbrucker Rings entgegen der vorgegebenen Fahrtrichtung stadteinwärts.

[...]

Der Mann kam schwer verletzt zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

-> Radwege bauen heißt Fallen stellen

Donnerstag, 18.3.2010    

Winterrad

Fahrrad noch ein Nachholbedarf - ein "richtiges "Winterradbild" fehlte mir noch in der Saison. Das Bild ist fast 2 Wochen alt, sozusagen zum Saisonwechsel.

Mittwoch, 9.9.2009    

Radwege #..

Die Reihe lies ich leider "schleifen"; so daß ich viele Fälle eigentlich nachzutragen hätte. Insofern wäre der aktuelle vermutlich irgendwo in den 30ern.

Also, Polizeinotiz wie meist gestrafft:
Am Dienstag, 08.09.2009 ... fuhr ... die Fürstenrieder Straße entlang. An der Kreuzung zur Camerloherstraße bog die Frau nach rechts ab. Dabei übersah sie einen ... auf seinem Fahrrad, der ordnungsgemäß auf dem Fahrradweg rechts neben der ... fahrerin fuhr. In Folge des Zusammenstoßes kam der Radfahrer zu Sturz und zog sich schwere Verletzungen zu. ...

.

...
Radwege bauen heißt Fallen stellen

Sonntag, 10.5.2009    

Radweg #23

Polizeibericht:
...die Gärtnerstraße in Richtung Hanauer Straße, um in diese nach rechts abzubiegen. Für ihre Fahrtrichtung hatte sie Vorfahrt zu gewähren.
Zeitgleich befuhr eine ... aus Moosach mit ihrem Damenfahrrad, ... vorschriftsmäßig den rechten Radweg der Hanauer Straße stadteinwärts. Die Einmündung zur Gärtnerstraße überquerte sie geradeaus.
Die .. übersah bei ihrer Einfahrt in den Einmündungsbereich die von links kommende, bevorrechtigte Radfahrerin und stieß frontal mit ihrem Fahrzeug gegen das Fahrrad. Die Radlerin stürzte dabei zu Boden. Ihr Fahrrad wurde vom rechten Vorderrad ... überrollt, während sich ... durch ihren Sturz eine Beckenfraktur zuzog.


.
.

...
Radwege bauen heißt Fallen stellen

Mittwoch, 6.5.2009    

Radweg #22

Polizeibericht:
... fuhr am Dienstag, 05.05.2009, nachmittags um 15.15 Uhr mit seinem Lkw auf der Landsberger Straße stadtauswärts. An der Einmündung zur Friedenheimer Brücke bog er nach rechts ab. Zum selben Zeitpunkt war eine .. Münchnerin mit ihrem Fahrrad auf der Landsberger Straße ebenfalls stadtauswärts unterwegs. Sie wollte die Einmündung zur Friedenheimer Brücke geradeaus überqueren. Beim Abbiegen übersah der Lkw-Fahrer die von rechts kommende Fahrradfahrerin, die gegen die rechte Seite des Lkw prallte. Durch den Zusammenstoß stürzte die ... auf die Fahrbahn und wurde vom vorderen rechten Rad des Lkw erfasst. Die Dame, die keinen Fahrradhelm trug, wurde mit schweren Verletzungen zur stationären Behandlung in eine Klinik eingeliefert. ...

Daß dort ein Radweg verläuft wird gar nicht mehr erwähnt.

Was ein Helm da noch ausgerichtet hätte wird auch nicht klar.

...
Radwege bauen heißt Fallen stellen

Montag, 4.5.2009    

Radweg #21

Aus dem Polizeibericht ...
... Als sie ihr Fahrzeug über den rechts von ihr befindlichen Radweg lenkte, bemerkte die Frau den von hinten kommenden ... Radfahrer noch nicht. Der .. musste, um einen Zusammenstoß mit dem Pkw zu vermeiden, eine Vollbremsung einleiten, wobei er mit der Vorderradbremse überbremste und sich mit seinem Herrenrad überschlug. Zu einer Berührung mit dem abbiegenden Pkw kam es nicht. Der .., der einen Fahrradhelm trug, zog sich eine schwere Schulterverletzung zu und musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

PS: Helme sind gut für Schulterverletzungen ...
PS2: ja, es gibt auch Fahrradunfälle ohne Radwege. Sind aber seltener.

...
Radwege bauen heißt Fallen stellen

Sonntag, 29.3.2009    

Radweg #20

Polizeibericht: Am Freitag, den 27.03.2009, ... fuhr ein ... Lkw-Fahrer auf der Sonnenstraße in südlicher Richtung und wollte am Sendlinger-Tor-Platz in die Lindwurmstraße abbiegen. Zur gleichen Zeit fuhr eine [Radfahrerin] auf dem Radweg die Sonnenstraße ebenfalls in südliche Richtung, sie wollte jedoch die Lindwurmstraße bei Grün geradeaus überqueren.
Beim Abbiegen nach rechts übersah der Lkw-Fahrer der mit einem 40-Tonner unterwegs war die Radfahrerin neben sich, stieß mit dem vorderen rechten Fahrzeugeck gegen das Fahrrad und überrollte dieses und den linken Fuß der Radfahrerin mit den beiden rechten Achsen der Zugmaschine.
Dadurch wurde das Fahrrad und die [Radfahrerin] zwischen der Hinterachse der Zugmaschine und dem Unterfahrschutz des Aufliegers eingeklemmt. Sie musste von der Feuerwehr befreit werden. Wie durch ein Wunder verletzte sich die [Radfahrerin] nur mittelschwer. Sie erlitt eine Fraktur ... , diverse Prellungen und Schürfungen und musste mit einem Rettungsdienst in ein Münchner Krankenhaus gebracht werden.

...
Radwege bauen heißt Fallen stellen

Montag, 23.3.2009    

Radweg #18 + #19

Polizeiberichte: "Am Donnertag, .. fuhr ein Münchner mit seinem VW Transporter den Gebhardtweg in Richtung Verdistraße. An der Einmündung zur Verdistraße wollte er nach rechts abbiegen. Zur selben Zeit fuhr eine 18-jährige Schülerin mit ihrem Mountainbike verbotswidrig auf dem linken Fahrradweg der Verdistraße stadteinwärts. Der Fahrer des VW Transporters übersah die von rechts kommende Fahrradfahrerin und stieß frontal gegen das Fahrrad. In folge dessen stürzte die Schülerin, die keinen Fahrradhelm trug, auf die Fahrbahn und verletzte sich schwer. ..."


".. Am Samstag, ... fuhr eine ... mit ihrem Pkw die Waldfriedhofstraße stadteinwärts. Am Luise-Kiesselbach-Platz wollte sie nach rechts abbiegen. Zur gleichen Zeit fuhr ein ... mit seinem Fahrrad ordnungsgemäß auf dem rechten Radweg der Waldfriedhofstraße ebenfalls stadteinwärts. Der Radfahrer wollte den Luise-Kiesselbach-Platz in gerader Richtung überqueren. Beide Unfallbeteiligte fuhren bei Grünlicht in den Kreuzungsbereich ein. Die ... übersah während ihres Abbiegevorgangs den rechts neben ihr fahrenden Radfahrer und kollidierte mit diesem.
Aufgrund des Zusammenstoßes kam der Radfahrer zu Sturz und zog sich dabei eine schwere Beinverletzung zu. ... Die Unfallverursacherin blieb unverletzt, ihr Pkw wurde leicht beschädigt..."

...
Radwege bauen heißt Fallen stellen

___

jaja, Radhelm, und Dich schreckt kein Radweg mehr ;-(

Dienstag, 24.2.2009    

Radweg #17

Polizeibericht: ... Beim Öffnen der Fahrertüre achtete er nicht auf den rückwärtigen Verkehr und übersah dabei eine auf dem rechten Radweg fahrende 70-jährige ... mit ihrem Fahrrad. Die Frau stieß mit ihrem Fahrrad gegen die sich öffnende Pkw-Türe und stürzte in den Grünstreifen zwischen der Fahrbahn und dem Radweg. Dabei prallte sie mit dem Kopf gegen einen Baum. Während der unachtsame Autofahrer unverletzt blieb, wurde die Radfahrerin schwer verletzt (Verdacht auf Nasenbeinbruch und Schädel-Hirn-Trauma). ...

...
Radwege bauen heißt Fallen stellen

___

übrigens: hier fehlt der sonst so beliebte Hinweis ".. trug keinen Fahradhelm". Entweder hatte die Dame einen auf, oder dem Berichterstatter war auch so klar, was ein Helm gegen "Nasenbeinbruch" ausgerichtet hätte ... nichts.

Donnerstag, 12.2.2009    

Radfahrer gehören ... (Radweg #16)

Polizeibericht:
Am Mittwoch, 11.02.2009, gegen 09.00 Uhr, fuhr ein 32-jähriger Münchner mit seinem Fahrrad auf dem kombinierten Fuß- und Radweg der Hofgartenstraße in Richtung Franz-Josef-Strauß-Ring. Zur selben Zeit ging eine 51-jährige Dachauerin auf dem Gehweg. Offensichtlich aus Unachtsamkeit übersah der Fahrradfahrer die Fußgängerin und stieß mit ihr frontal zusammen. Die beiden Verkehrsunfallbeteiligten kamen zu Sturz.

Samstag, 24.1.2009    

Radweg #15

Polizeibericht: Am 23.01.2009 befuhr ein .. Kraftfahrer ... mit seinem LKW ... die Grünwalder Straße stadteinwärts und wollte gegen 11:55 Uhr am Grünwalder Stadion nach rechts auf die Tegernseer Landstraße (stadtauswärts) abbiegen.
Parallel zu ihm fuhr auf dem Radweg eine .. Frau aus München, die die Tegernseer Landstraße geradeaus überqueren wollte.
Aus bislang ungeklärten Gründen übersah der LKW-Fahrer beim Abbiegen die Radfahrerin und stieß diese mit seinem Fahrzeug vom Rad. Dabei geriet die Angestellte unter den LKW und wurde von diesem im Bereich ihrer Beine überrollt und schwer verletzt (Brüche, Prellungen).
- Hervorhebung durch mich

...
Radwege bauen heißt Fallen stellen

Dienstag, 20.1.2009    

Radweg #14

Polizeibericht: Am 19.01.2009 fuhr .. ein bislang unbekannter .. mit einem Sattelzug die Fürstenrieder Straße stadtauswärts und bog an der Einmündung zur Ammerseestraße nach rechts ab. Zeitgleich befuhr ein .. mit seinem Fahrrad auf dem parallel verlaufenden Fahrradweg ordnungsgemäß ebenfalls stadtauswärts.
...
.. wurde von dem abbiegenden Sattelauflieger erfasst, umgestoßen und an den Beinen überrollt. Anschließend flüchtete der unbekannte .. mit seiner roten Zugmaschine mit beigem Planenauflieger und der grünen Aufschrift „Logistik“ die Autobahn A 96 stadtauswärts.
... wurde mit schweren Verletzungen ..in ein Münchener Krankenhaus gebracht.
- Hervorhebung durch mich

...
Radwege bauen heißt Fallen stellen

Freitag, 24.10.2008    

Mehdorn-Schaden

.. schon wieder. Also nochmal:

  1. Mehdorn versteht was von Lobbying, politischen Seilschaften, Vergünstigungen, und den ganzen Machtverhältnissen.
  2. Mehdorn versteht nichts von der Eisenbahn
  3. Er braucht nichts davon zu verstehen, siehe erster Punkt
Donnerstag, 21.8.2008    

Rauchzeichen wären besser

(Link weg) Freitag.de Im (Link weg) Freitag ein politischer Reisebericht - gefällt mir.

Es geht - von den bereisten Ländern mal abgesehen ;-) auch um den Kontrast zwischen Mainstream-Medien und Alltagserfahrungen, und so schließt er dann:
Wahrscheinlich können Nachrichten mit Hilfe von Rauchzeichen genauer übertragen werden als mit elektronischen Medien.

Ok, manchmal, wenn man viel Glück und viel Zeit hat, geht es auch elektronisch genau ;-)

BTW - die Tour mit dem Fahrrad, 12000 km Russland + Ukraine in 2 Jahren - Respekt, (Link weg) lesenswert .

__
... nix gegen andere wichtige Artikel - es ist, wie fast alles hier im Blog ;-) ziemlich zufällig was ich gerade aufgreife

Dienstag, 19.8.2008    

Radweg #13

Polizeimeldung: Am Dienstag, 19.08.2008, um ca. 08.20 Uhr, fuhr ein 43-jähriger deutscher Kraftfahrer mit seinem Sattelzug die Arnulfstraße stadteinwärts. Auf Höhe der Sedlmayrstraße wollte er nach rechts in diese abbiegen. Dabei übersah er eine 26-jährige deutsche Büroangestellte, die mit ihrem Fahrrad ordnungsgemäß den südlichen Radweg der Arnulfstraße in östlicher Richtung benutzte - sie starb auf dem Transport ins Krankenhaus.

Radweg eben.

Der Fahrer erlitt durch den Unfall einen Schock - schon das Lesen solcher Meldungen (hier nur knapp) ist schockierend genug.

Freitag, 15.8.2008    

Mehdorn-Schäden größer als angenommen

bei Fefe lese ich mehr über die ICE3-Fehler:
- ... demnach gibt es Bedenken wegen der "Dauerfestigkeit" von Radwellen.
- Wie ernst die Gefahr eingeschätzt wird, ergibt sich aus den Kompensationsvorschlägen, die der Eisenbahnbetriebsleiter der DB Fernverkehr AG in zwei Briefen am 5. und 8. August an das EBA aufzeigt. (ausnahmsweise vom Spargel)
und dort mehr bei Monitor:
... Seien die ICE-3 im Jahr 2003 noch nach 72.000 gefahrenen Kilometer zum Sicherheitscheck in die Werkstatt gerufen worden, geschah das im Jahre 2005 nur noch nach gefahrenen 144.000 Kilometern - eine Verdopplung der Intervalle.

Mittwoch, 30.7.2008    

Konsequenzen gefordert ;-)

redblog fällt auf, dass ein gewisser Norbert Hansen noch Mitglied von Transnet ist, der Mehdorn-nahen Bahngewerkschaft.

Nachdem die verbliebene Transnet-Führung mit dem Hansen-Kurs keine Probleme zu haben scheint, wäre es nur konsequent, Norbert Hansen zum Ehrenvorsitzenden von Transnet zu machen.

Das wäre dann doch ein angemessener Ausgleich für Gewerkschafter, die nach dem Kurs der Mehdorn-Gewerkschaft fluchtartg das Weite suchen, oder ... ?

Dienstag, 29.7.2008    

Radweg #12

Der Fall ging mit dem anderen durch die Presse:
Gleichzeitig befuhr eine ... Radfahrerin den rechten Radweg der Offenbachstraße in gleicher Richtung. [...]
... Die Radfahrerin erlag noch an der Unfallstelle ihren schweren Kopfverletzungen.

Die Polizei thematisiert regelmäßig den "toten Winkel", auch nach den jüngsten Fällen:
Immer wieder ereignen sich solch tragische Unfälle. Häufig befanden sich Radfahrer oder Fußgänger kurz vor dem Unfall in einem für den Lkw-Fahrer nicht einsehbaren Bereich, eben dem „Toten Winkel“. Im Jahr 2007 war dies bei fünf tödlichen Verkehrsunfällen unfallursächlich.

Die Polizei bringt es aber in der Regel nicht fertig, die Radwege als Problem zu benennen - sie mag nicht zugeben: "Radwege bauen heißt Fallen stellen".

Dazu kommen so tolle Empfehlungen:
Wenn Sie als Radfahrer an der Ampel stehen und sich neben Sie ein LKW oder Bus stellt, steigen Sie vom Fahrrad und weichen Sie auf den Gehweg aus!

Fahrräder werden als Verkehrsmittel nicht ernst genommen ..

Donnerstag, 24.7.2008    

Radweg #10 #11

(da ließ ich länger eine Lücke - inzwischen gab es viele Radwegunfälle im Polizeibericht weil ich ja nur gucke wenn ich auch die Zeit finde, das hier sind halt meine Nummern).

Außerdem bringt die Polizei gar nicht alle - als es neulich einen Bekannten erwischte - Radweg, Ampel, Auto biegt ab, Ergebnis gebrochener Radfahrer-Arm - erschien das gar nicht in der Polizeiliste.

Dafür heute gleich doppelt:

Radwegbenutzungspflicht

Radfahren kam bei mir in letzter Zeit selten als Thema, aber dieser schöne Blog-Beitrag hat es mir angetan.

Ja, es gibt die Möglichkeit, juristisch zur Verbesserung des Radverkehrs beizutragen, obwohl das "Fenster der Gelegenheiten" da nicht sehr groß ist, und Zeit braucht's auch ziemlich ...

Die fachliche Diskussion zu sowas findet nach meiner Wahrnehmung allerdings in erster Linie im Usenet statt (news://de.rec.fahrrad).

Jedenfalls - viel Erfolg für Jens!

und, fast vergessen: Hier der vorhergehende Schritt:
http://blog.tessarakt.de/archiv/2008/05/16/klage-gegen-rheinstetten/

Sonntag, 20.7.2008    

..weil sie so schwach sind ...

SCNR:
..Da geht es um einen Autokorso mit ein paar Radfahrern zwischendrin, die so schwach sind, dass sie nichtmal ihr Reisegepäck selbst mitnehmen können. Weil ihnen das peinlich ist, nehmen sie Medikamente...

aus dem Usenet "drf"

Dienstag, 27.5.2008    

+++ bahn +++ raub +++ stopp +++

Am Freitag sollen unsere "Volksvertreter" die Zerschlagung der Bahn durchwinken. Das Bündnis Bahn-für-Alle will nicht stillhalten und mit Handzeichen überall (siehe Video dort - ist nicht mehr da?) Aufmerksamkeit organisieren. Die drei Zeichen:

BahnRaubStop

hier nur Fotos, Link?? - dort als Video mit Aktionskonzept - Alles klar?

Donnerstag, 17.4.2008    

SPD, die schon wieder

"... wer hat uns verraten", der altbekannte Seufzer ... und wieder unübersehbar, jetzt beim Bahnverkauf.

Wenn es nicht so ernst wäre - faszinierend, wie die Herrschaftsmacht die Leute für dumm verkauft. Nicht alle,

Freitag, 28.3.2008    

und ich denk noch ...

Und ich denk noch, ich müsste unbedingt noch was zum Transrapid schreiben (war ja schließlich auch "Einwender"), und mir wäre eine ansprechende Beteiligung beim vorbereiteten Münchner Bürgerentscheid schon wichtig gewesen.

Nix da - die Herrschaften machen plötzlich diesen Rückzug und lassen es nicht mehr auf "Volkes Stimme" ankommen ...

Auch recht.

Ergänzung: lt. Radio werden personelle Konsequenzen - Mehdorn! - gefordert, von der Bauindustrie - ich fasse es nicht. Zu schön um wahr zu sein ...

Samstag, 16.2.2008    

heute mal drastisch ...

Your Car Kills... aber ich kann Bildern oft nicht widerstehen ...

Montag, 3.12.2007    

Cholera statt der Pest?

oder

Die sieben Todsünden

Es ist ja nicht ganz einfach dem Verwirrspiel der Bahndebatte zu folgen. Neben der eigentlichen Mehdorn-Seilschaft beteiligen sich ja auch andere wie Hermann Scheer oder die Grünen am Verwirrspiel.

Ohne Klarheit kann man sich nicht gegen die Privatisierungskampagne zur Wehr setzen, die jetzt in eine neue Phase getreten ist.

In meinen Augen bisher immer verlässliche Information und Orientierung kam vom Verfasser auch dieser Aktualisierung, also macht Euch schlau:

... dass dann, wenn „die Bahnprivatisierung nicht zu vermeiden ist“, ein Trennungsmodell eine akzeptable Lösung sei.
 
Dieses „Trennungsmodell“ oder auch „Holding-Modell“ steht inzwischen konkret zur Debatte. Danach soll die Infrastruktur (Trassen und Bahnhöfe) 100prozentiges Bundeseigentum bleiben, wohingegen der Transportbereich (Nahverkehr, Fernverkehr, Güterverkehr auf Schienen und Logistik) zunächst zu 49 Prozent und später ganz an private „Investoren“ gehen soll.
 
Eine Bahnprivatisierung nach dem Trennungsmodell ist im Vergleich zum „integrierten Börsengang“ nicht ein kleineres Übel. Der Verkauf des integrierten Konzerns und das Trennungsmodell verhalten sich vielmehr zueinander wie Pest und Cholera.

mehr hier, "Die sieben Todsünden"! - Nachtrag: auch ausführlicher bei der Jungen Welt
Der gleiche Text noch gründlicher beim Labournet - richtig und wichtig (und dort auch dauerhaft!).

PS: Die Linkspartei macht momentan keinen überzeugenden Eindruck bei dem Thema ... :(