Kommentare aus der AMAZONAS-Box
Politik und Technik aus München - Pazifistisch
mit dem Fahrrad (Peace, cycling and more)

Technisches

Dienstag, 19.9.2006    

WLANs?

Sonntag, 3.9.2006    

Schade, ... (Nachtrag)

Schade, da ich fast1 immer ohne Javascript *) surfe, kommen so schöne Links (wie dieser hier ... leider längst tot) bei mir gar nicht so zur Geltung. (via IT&W)

Nachtrag: Hach, es geht auch anders - (er auch) ;-) - ganz ohne JS!

.
*) aber für einen kleinen Clip wurde ich schwach ;-)

  • 1. update unfreiwillig
Mittwoch, 19.7.2006    

technisches

falls jemand hier Kommentare oder gar Trackbacks vermißt - ich habe das CMS nach wie vor nicht genug aktualisiert, so daß ich beim Spamfiltern mit Kompromissen lebe. Immer wieder wird in der Hektik mal zu viel gekillt. Es wäre mitunter sogar möglich, das aus den Zwischnebackups zu rekonstruieren, aber dafür fehlt meist auch die Zeit. Ich warte auf das Sommerloch, um die Updates endlich nachzuholen ;-(

Extra Hinweise auf Trackbacks korrigiere ich allerdings mit wenig Aufwand händisch und freue mich über Rückmeldungen, Kommentare kann jeder selbst nochmal versuchen!

Donnerstag, 27.4.2006    

Webmontag - verpaßt

"verpaßt" ist nicht ganz richtig - ich hatte schlicht einen anderen eigenen Termin, witzigerweise im gleichen Hause, so daß ich hinterher die gutgelaunte Szene sehen konnte, die sich relativ spät in die Weltwirtschaft rüber schob.

Es hat Zuwachs gegeben, und sind waren ein paar Beiträge verlinkt. Toll, zu den Vorträgen gibts die PDF`s und so, Beifall!

... weiter

Sonntag, 23.4.2006    

Falkirk Wheel

Falkirk WheelIsotopp zeigt es als Bild von seinen Reisen und ich bin hingerissen. Seit den Hausboot-Urlaubsreisen muß ich bei Schleusen immer hingucken - aber das ist wirklich was Besonderes.

Es markiert auch den Erfolg eines Trends: Die Kanäle des vorletzten und älterer Jahrhunderte verfielen - bis sie als Urlauberwege zu neuer Blüte erweckt wurden. Das "Rad von Falkirk" ist für mich ein Höhepunkt dieser Entwicklung - ein Neubau an einer bereits verschütteten Schleusentreppe!

Falkirk Wheel in BewegungEs wird auch in der Wikipedia gewürdigt.

Ich weiß noch nicht, ob auf der Strecke auch die "Selbstfahrer-Charter-Hausboote" rüber dürfen. Wenn ja, dann wird das wohl die nächste Hausboot-Strecke für mich.

Mehr feine Bilder auch bei der Solinger Hütte - zum Schiffe führen muß man dort also auch schwindelfrei sein ;-)

nur ein Gif

Videos zum Download fand ich auch, und hier, eher besser, viele Webcam-Shots vom Bau und ersten Betrieb.

Samstag, 1.4.2006    

Der Heise-Link des Tages

... ist dieser

ich will meinen Vanity-Code haben, Fuß-aufstampf

Nachtrag: Den bei Telepolis sollte ich dann auch noch nennen ;-) der war fast besser ..

Sonntag, 26.3.2006    

AOL sucks

und Compuserve auch.

Ich hab - es hat sich so ergeben - für unterschiedliche Funktionen verschiedenen E-Mails. Die amazonas-box.de ist eher die persönliche Seite, aber die eigene Webseite der BIFA kriegt natürlich "für diesen Zweck" eine eigene E-Mail-Adresse. Funktioniert auch in der Regel bestens - mit einer Ausnahme: Wir können von bifa-muenchen.de keine E-Mails an AOL-(oder Compuserve-) Accounts schicken. Es gibt eine saubere Fehlermeldung

554rtrrd.html
554- AOL does not accept e-mail transactions from dynamic or residential
554- IP addresses.
554 Connecting IP: x.x.x.x
(IP ersetzt)

Wenn man "554rtrrd.html" anklickt ...

Donnerstag, 23.2.2006    

Programming Truth and Fiction

"Was ich schon immer über Web oder Programmieren sagen wollte aber nicht hinkriegte" ;-) ... der hat's hingekriegt, und wie :)

http://blog.outer-court.com/archive/2006-02-15-n25.html

Hat halt ein bischen insidermäßiges Englisch, kann man nix machen ...

(via Jaaa-Blog)

Dienstag, 7.2.2006    

Windows und das Netzwerk

Aber mal ehrlich: Netzwerkgrundlagen anhand Windows ... unbedingt hier weiterlesen ;-)

via exiled-pixel

Sonntag, 29.1.2006    

Soziale Bewegung im Amazonas

Den Namen Amazonas-Box hab ich hier sozusagen "instand-besetzt": Die Mailbox im CL-Netz - ich war normaler Benutzer, nicht Betreiber! - sollte damals ein verlängertes Leben bekommen (es gab vorübergehend einen neuen hoffnungsvollen Betreiber) und ich brauchte eine Domain die die Verbindung (wie ich dachte) zur alten E-Mail herstellt (auch mit dem Gedanken, den erhofften neuen Betreiber zu unterstützen). Das mit der Mailbox klappte dann leider doch nicht (ich war einer der letzten - hm - 4 Nutzer) aber der Name ist da.

Genau weiß ich die ursprüngliche Entstehung auch nicht, aber angefangen hat es als Mailbox für das damalige "Global Challenges Network". Da hatte ich mich sogar auch ein paar mal eingewählt, konnte mich aber mit der nötigen Registrierung nicht anfreunden (auch heute bin ich weiter sehr sparsam mit Registrierungen). Das gibt es heute (www.gcn.de) noch, und zwar im Web und braucht so (natürlich) keine alte Mailbox mehr.

Ich komme darauf, weil gerade in Telepolis sehr schön die Basisarbeit im Amazonasgebiet thematisiert wird - inklusive Darstellung der verbrecherischen Mordpolitik der (meisten?) Großgrundbesitzer.

Die Namensgebung der damaligen Amazonas-Box sollte offensichtlich Solidarität (oder so) ausdrücken. Dem kann ich mich weiter anschließen.

Mittwoch, 25.1.2006    

Silizium und Sabbat

mit 20-jährigem ununterbrochenem Betrieb (allerdings nicht 7 Tage die Woche, sondern mit Sabbat-Pause) ... lese ich in der Israel-Intel-Story in der c't 2006/3 S. 96.
Gab es nicht hierzulande enormen "Wind", daß und warum Halbleiterfertigung nur mit "Conti-Schicht" richtig funktioniert? Das heißt ja nicht nur "24 Stunden", sondern auch ohne Wochenendpause - und dann das: In Israel wird das Wochenende von der Industrie respektiert - warum nur dort?
Die politischen Zusammenhänge die diesen Standort "anschieben" lasse ich hier mal raus.

Dabei erinnere ich mich an einen Versuch, von dem ich vor grob 10 Jahren hörte: Es ging darum eine kleine Chipfertigung hierzulande neu hochzuziehen. Als die Linie die Nachtschicht wieder abschaffte (2- statt 3-Schicht-Betrieb) stieg die Produktivität an.

Dienstag, 24.1.2006    

Fortschritt

"Insgesamt bestätigt die Untersuchung den Verdacht, dass sich auch mit dem Internet vor allem Probleme lösen lassen, die man ohne diesen Fortschritt nicht hätte." - c't 2006/3, S. 47 unten

Dienstag, 17.1.2006    

neiiin!

da wundre ich mich: Ich lese ein Blog, da sind gleich 4118 Kommentare/Trackbacks angezeigt, weiter 2889 Kommentare/Trackbacks angezeigt, dann "nur" 1019 ...?

der/die lassen die Kommentare offen und löschen nicht - das gibt ein Archiv sämtlicher Spamwellen des letzten Jahres und mehr - ächz ...

nein, da kein Link hin!

(ja, Spammen lohnt sich, leider).

Montag, 16.1.2006    

Was ist ‘böse’ Software?

Wer Software mit speziellen Funktionen installiert, ohne die ausdrückliche Zustimmung desjenigen einzuholen, der für ein System verantwortlich ist, hat sich auf die Seite der Bösen geschlagen.

zitiert Alp Uçkan den Kommentar bei Heise Security

Montag, 2.1.2006    

Google Analytics

Das passiert natürlich öfter, vor allem bei Marketing-lastigen Links: Es erscheint bei mir eine makellos-leere Seite im Browser. View Source zeigt mir dann (wenn ich noch Lust habe ;-) in der Regel: "Javascript only". Neuester Schrei: die direkte Weiterverarbeitung via "google-analytics.com". Witzig: diese URL, ohne Argument gestartet, gibt gleich eine 404-Meldung. Jedenfalls - Ohne mich. Ihr kriegt auch so mehr als genug "Konsumentenprofile" oder was immer ihr mit den gesammelten Daten anfangt.

Sonntag, 13.11.2005    

"Blog" ≠ "Diskussionsforum"

Auf der attac-m-Mailingliste wird von einem Teilnehmer das "scheußliche Neusprech" am Begriff "Blog" kritisiert - und ahnungsloserweise der Begriff "Diskussionsforum" als richtigere Bezeichnung beansprucht.

Nee - Irrtum: Hier darf diskutiert werden, aber der Tenor kommt von mir. Ich liefere jetzt nicht die 101te Erklärung, was ein Blog aka Weblog ist und warum es Diskussionen enthalten kann, aber "Diskussionsforum" als Bezeichnung nicht trifft ;-)

(das Thema tauchte wegen dem neuen attac-m Weblog auf. Das ist ziemlich gewöhnungsbedürftig - Kommentare nicht beim Artikel (und nur mit JS), kein Trackback, keine Kategorien, kein RSS). Es zählt natürlich der Inhalt :) und der lohnt sich dort.

Freitag, 11.11.2005    

Rettet die Privatkopie

Mit dem schönen Bildchen (u.a.) wirbt die jüngste "Consumer Digital Rights Campaign" (leider nur englisch/französisch). Es gibt eine Unterschriftensammlung und das Ganze zielt auf Lobbyarbeit bei der EU-Commission gegen die Musikonzerne und andere, die Privatkopien kriminalisieren wollen. Eine leider notwendige Gegenwehr.

via Schocki

Donnerstag, 20.10.2005    

Zwangspause hier vorbei

Seit Dienstag nacht war diese Seite nicht erreichbar - soeben klappt es wieder.

Ursache ist mir unbekannt, aber es war was Technisches beim Provider. Die Hauptdomain "the-dot.de" ging noch am gleichen Tag wieder, die Subdomain "amazonas" mußte ich nochmal extra nachfragen, aber das war möglicherweise nicht auf Anhieb bei der "Reparatur" beim Provider erkennbar.

Angesichts des weiter ziemlich günstigen Preis/Leistungsverhältnisses (Provider Soceno) will ich da nicht zu sehr meckern. Bei diesem Provider ist der "Telefonkontakt" wichtig (und ohne Extragebühren möglich!), wenn man mal was braucht ;-)

Sonntag, 2.10.2005    

Kommerz-Zensur wg. RFiD

LobbyControl Frontal21 [...] strahlte am 16. August einen Beitrag mit dem Titel “Der gläserne Bürger - Überwachung per Funk-Chip” aus, der sich u.a mit dem Einsatz von Funkchips im Rahmen der WM 2006 und bei der Metro Group befasste. FIFA und Metro klagten gegen den Beitrag; der ZDF nahm das Sendemanuskript deshalb von der Webseite.

LobbyControl gibt hier weiter, was Netzwerk Recherche aufdeckte - und wie es den Text wieder zugänglich macht - Beifall!:
http://www.netzwerkrecherche.de/newsletter/25/ZDF-Frontal21-RFID-0,1896,...

Samstag, 20.8.2005    

Gizmo Project

Just gesehen - Gizmo Project als Download (Mac and Win, Tux comin'soon) - entdeckt via fscklog.

Habs gestartet. Ein Testanruf an eine Münchner Festnetznummer klappte. Die Betreiber versprechen: Kostenloses Telefonieren Gizmo-zu-Gizmo oder Gizmo-to-SIP. Die Software wird als Beta angekündigt, mit einem länglichen Text zu akzeptieren (na ja). Ich bin so frei, hier meine Parameter (und vielleicht komm ich auch noch an X-Lite ran ;-):
Gizmo-Name: franz_de
SIP-Nr: 1-747-612-4169

Wer es ausprobieren möchte (ich bin *nicht* immer online!) ...

Update: Inzwischen hab ich auch eine "ineen-Nr.": 2020855
Da funktioniert wie es heißt das SIP-Protokol. (Noch) keine Ahnung was das bedeutet, und was ich wirklich damit machen kann, ins Festnetz telefonieren wohl nicht. Ich lerne ...

Donnerstag, 18.8.2005    

BSI zu Skripting ...

BSI gibt Tipps für Web-Seiten ohne aktive Inhalte: (hier aus der Computerwoche). Auf der Sonderseite (!) vom "Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik" heißt es: Bei Aktiven Inhalten handelt es sich um zusätzlichen Programmcode (wie JavaScript, Flash, etc.), der im Webbrowser auf seiten des Anwenders ausgeführt wird. Webseiten, die ohne Aktive Inhalte nur teilweise oder gar nicht funktionieren, verführen den Anwender dazu, die Sicherheitseinstellungen in seinem Browser zu lockern. Hierdurch kann es zu ganz unterschiedlichen Gefährdungen kommen.

Was ist paradox? Daß dieser Tip ausgerechnet vom Schockwellenreiter kommt, der jüngst erst Trackback und Kommentare (und Anzeigen) via Javascript mit Haloscan einbaute, obwohl ich im eine Seite zeigte, bei der Haloscan auch ohne Javascript geht. Muß dann wohl wg. der Anzeigen so bleiben - also kein Trackback von mir :-(

Ich komme mir bei solchen Argumenten oft vor wie beim Kampf gegen die Windmühlenflügel - ich kann mich aber doch nicht dumm stellen! Einen Teil der Argumente hab ich hier schon angeführt.

Das BSI und ich meinen, dass "Client-Side-Scripting" böse ist im Gegensatz zu "Serve-Side-Skripting". Längst sind die Server so preiswert zu chartern, daß Server-Side Skriptsprachen kain Problem mehr sein dürften! Die Sonderseite führt deshalb Beispiele auf, wie E-Commerce (z.B.) auch ohne aktive Inhalte klappt! Ich schrieb es schon - daß Drupal ganz ohne Javascript lauffähig ist, war seinerzeit ein KO-Kriterium für mich.

Samstag, 13.8.2005    

Blogwerbetechniken

In einem längerem Artikel läßt sich Spreeblick über die Adsense-Werbung aus, bei der die Anzeige von einem Google-Roboter nach dem Inhalt der Seite ausgewählt wird (!) und der Seitenbetreiber ein paar Cent per Klick bekommt (per Klick, nicht per View).

Der Gag: er beschwert sich über Leute die sich erlauben Ad-Blocker zu benutzen...

Donnerstag, 11.8.2005    

Brent's Law

sprach mir aus der Seele: The more expensive the CMS, the crappier the URLs.

via PlasticThinking via ... to ranchero

das Drupal hier ist kostenlos und hat die URLs die ich will, die Negaitvbeispiele die ich in der Arbeit erlebte - kommerziell, und zwar teuer - führe ich nicht auf, die glauben sonst es wäre Werbung.

- nein, jetzt kann ich es doch nicht lassen, hier ein (anonymisiertes) Beispiel von teuren (sic) "Experten" dieser Branche:

www.lokal.example.de/de/index/diefachbereiche3_n400001fachbereiche_a/ diefachbereiche3_n400001fachbereiche_a.html.. (hier mit Umbruch, original "am Stück"!)

Dienstag, 19.7.2005    

Cross Site Scripting

Bei www.PHPDeveloper.org macht man sich Sorgen um "Cross Site Scripting" (engl.).

Es geht doch ausschließlich um "Client-Side-Scripts"? Warum tut man sich so schwer damit einzusehen, daß diese böse sind? Ich mag nach wie vor kein Javascript, Server-Side-Skripte wie PHP & Co. reichen mir ;-)

Mittwoch, 29.6.2005    

Links-log-net-RSS

manchmal funktionieren Wünsche. Vor kurzem, ich hatte gerade das Linksnet für mich entedeckt, schrieb ich dem Webmaster wie sehr ich dort RSS vermisse. Ich wurde erhört - jetzt gibts das dort, sogar zweimal, getrennt für Linksnet und Linkslog :-)
RSS
.. siehe dort .. (der Button führt nur zu Erläuterungen bei mir)
(wird Zeit daß das jetzt auch bei der BIFA klappt)

Mittwoch, 8.6.2005    

GUIs und Usability

Zur Vorbereitung einer Sendung Chaosradio dazu sucht Tim Pritlove Unterstützung über folgende Wiki-Seite:
http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Tim_Pritlove/Chaosradio/103

Viele technisch angehauchte Menschen machen sich Sorgen, wie die IT-Industrie sich "DRM" bzw. "TCPI" vorstellt. Der akute Schwenk von Apple zu Intel wird auch mit Intels DRM-Roadmap zusammen gesehen.

OS X ist zur Zeit ein Maßstab für Betriebssysteme - Grafisch raffinierte Oberfläche, leistungsfähige Entwicklungsumgebung ohne Aufpreis, und ein ausgereiftes Open-Source-Unix mit allen Schikanen als Basis - hat mich ja auch erwischt ;-)

Durch die DRM-Befürchtungen wg. Apple möchte man nun genausowenig perspektivisch von Apple abhängen, wie Apple nicht von IBM abhängen mag ;-) Deshalb ist die Frage so wichtig, wie man heutige Anforderungen der Benutzerschnittstellen möglichst breit realisieren kann (oder so ähnlich ;-).

Donnerstag, 2.6.2005    

Da kauft man nicht

Die Firma Plextor bekämpft Entwickler, die ihre Hardware außerhalb von Windows mit Open-Source-Toools benutzbarer machen: http://www.golem.de/0506/38379.html

Also kann man von so einer Firma guten Gewissens nichts mehr kaufen - ist doch klar. Ich selber benutze zwar Linux z.Zt. nicht, aber Firmen die derartige Monopolisierung auf Microsoft aktiv durchsetzen helfen sind böse.

Freitag, 27.5.2005    

Schade

KerLeone fragt in Maosaikum: Soll man in Weblogs Wahlkampf machen, soll man sagen, was man denkt und welche Partei gut ist? Soll man versuchen, andere zu überzeugen? Oder soll man in bewährter deutscher Zurückhaltung politisch schweigen?

Ich würde ja mitreden, wenn ich dort an die Kommentare käme - aber nein, ich schalte nicht extra Javascript ein. Dann eben nicht :-(

Samstag, 21.5.2005    

DSL Wechsel?

Wegen dem hier ist http://www.lycos.de/ für mich interessant, der Tarif möglicherweise auch. Die Suche auf der Webseite scheiterte, drum diese Mail:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich interessiere mich für Ihr DSL-Angebot, mußte aber auf Ihrer Webseite 
feststellen, daß ich mit ausgeschaltetem Javascript nicht weiterkomme.

Kann ich einen evtl.  DSL-Vertrag bei Ihnen überhaupt bei einem Browser
mit ausgeschaltetem Javascript benutzen?

Das ist ein KO-Kriteriium für mich, da ich keine notwendigen Funktionen 
sehe, die Sie nicht auch serverseitig realisieren können, und ich 
"fremden Code" (= Javascript) nicht gerne auf meinem Rechner laufen lasse.

Ich bin gerade am Wechseln, weil die 1und1-Tarife für mich unattraktiv 
geworden sind. Ich kann dort bisher meinen Account tatsächlich ohne 
Javascript verwalten (obwohl die Webseite versucht, mich zu Javascript 
zu "überreden").

Ich würde gerne auch bei Ihnen weitermachen, weil ich die öffentliche 
Festlegung unterstützen möchte, dynamische IPs nicht zu speichern.

Mit freundlichen Grüßen
Franz Iberl

Mal gucken ob das was wird.

Dienstag, 26.4.2005    

Glaube versetzt auch Halbwertszeiten

bei einem Besuch hatte ich Gelegenheit in die VDI-Nachrichten zu gucken - und was springt mir dort (Nr. 15, 15.4.2005, Seite 19 links) in die Augen?
Hubertus Christ, Vorsitzender der Technisch-Wissenschaftlichen Vereinigungen, Deutschland: "In Deutschland darf Forschung nicht mehr behindert werden. Wir sind zum Beispiel in der Lage, die Halbwertszeit von Plutonium um ein Vielfaches zu reduzieren".

Zu seinen Gunsten könnte man annehmen, irgendein Pressetext wurde hier verhunzt. Oder hat er sich tatsächlich getraut, so einen physikalischen Unsinn von sich zu geben? (Suchmaschinen halfen mir momentan auch nicht weiter).