Kommentare aus der AMAZONAS-Box
Politik und Technik aus München - Pazifistisch
mit dem Fahrrad (Peace, cycling and more)

Archive - Feb 2011

Datum
Typ

February 27th

Samstag, 26.2.2011    

Vernunft ...

Der Vernunft eine Stimme ..

Jetzt kommen natürlich, vorhersehbar die Allmachtsphantasien, die schleunigst militärisch in Libyen intervenieren wollen ... vergesst bloß nicht, das Waffenembargo zu Libyen wurde unter Rot-Grün aufgehoben (siehe Post vorhin)

Rechtzeitige Klarstellung bei der IMI:
Per Flugverbotszone in den Krieg in Nordafrika?

ebenso hebt sich die (Link tot :( ) Rede von Wolfgang Gehrcke doch sehr klar von den Militärbefürwortern ab, ich hoffe die Arguments werden gehört!

und hier noch kritische Stimmen in den USA (sorry, englisch)

Noch dazu: Linke Zeitung (Link weg) gibt IMI-Artikel wieder.

Nachtrag: Links etc. weitergeführt beim Friedensbündnis

EU-Exporte nach Libyen

Dort: http://ohuiginn.net/mt/2011/02/eu_military_exports_to_libya.html
via Angry Arab (leider nur englisch)

Online-Tabelle von Summe 2009 in €:
https://spreadsheets.google.com/pub?key=0AqUALHBes1lRdGp0bGdCVzViZ2JHOVd...

Deutschland liegt in der Liste auf Platz 3 von 14, Spanien hat als Eintrag 0€

Und gleich dazu, anderswo vom gleichen Autor: Libya and Germany

Lesenswert, er schreibt dazu Here I'll pick on Germany -- not for being the worst, but because the German media is so far showing remarkably little awareness of the country's complicity with the Libyan regime. - "Ich nehme Deutschland - nicht weil sie die Schlimmsten wären, sondern weil die deutschen Medien so ignorant sind zur deutschen Komplizenschaft mit dem Libyschen Regime ...
(Achtung, das fing mit Schröder an!)

Dagegen heute: Keine Militärintervention in Libyen - gut!

... jetzt kopier' ich auch

(ok, nicht zum ersten mal ;-) und song/">die Quelle gibts hier ist wech

Links, zwo, copy, paste,
der Adel ist im Grab verwest.

Der Doktor, der ist jetzt im Arsch,
drum setzen wir uns gleich in Marsch.

Lug und Trug und Plagiat,
meine Politik ist hart.

Und willst du mit mir mitmarschieren,
dann musst Du einfach auch kopieren.

Der Diekmann ist mein bester Freund,
ich hab noch keinen Krieg versäumt.

Wir haben beide Gel im Haar,
und was wir schreiben, ist nicht wahr.

Kundus, Gorch Fock, Schneiderhan,
ich flieg jetzt nach Afghanistan.

February 24th

Donnerstag, 24.2.2011    

Afrika

Ein Rant von ad sinistram - nötige Erinnerung:

Dabei war es ein Wechsel des Jochs - der Kolonialherr war irgendwann nach dem Zweiten Weltkrieg aus der Mode; er legte Gerte und Tropenhelm ab, warf sich in einen flotten Anzug mit Binder, nannte sich fortan Geschäftsmann oder Manager und trieb sein Unwesen nicht mehr mit der mitgebrachten Armee aus seiner Heimat, sondern kaufte sich Armeen vor Ort. Unabhängigkeit bedeutete häufig nur, dass man etwaige afrikanische Regimes stützte, sie mit Waffen belieferte, Volksaufstände durch sie unterdrücken ließ, damit auch weiterhin in aller Seelenruhe Erdöl, Diamanten, Gold oder Kakao zu Selbstkostenpreisen an- oder abgebaut werden kann. Unabhängigkeit nach dem kolonialen Zeitalter hieß auch, dass afrikanische Eliten fortan unabhängig unterjochen und unterdrücken durften - die europäischen Herrn, sie gaben nur hie und da Ratschläge und sorgten dafür, dass der ganze Zirkus, der nun antikolonial betrieben wurde, hinter einem freundlichen Anstrich verschwand.

February 23rd

Mittwoch, 23.2.2011    

Unbestellte Bestätigung ...

In diesen Tagen wurde der Aufruf zum Münchner Ostermarsch 2011 fertiggestellt. Darin heißt es ziemlich am Anfang:
Die Macht des großen Geldes hat – vor allem vermittelt über die Medien - die Regierungen zu scheinbar unangreifbaren Festungen von Lobbyinteressen werden lassen.

Der Guttenberg-Skandal bestätigt diese Feststellung schmerzlich: Er hat in mehreren Fällen fremde Texte absichtsvoll so verändert "eingebaut", dass sie nicht als Zitat erkannt werden sollten!

Und so ein erwiesener Betrüger soll also Minister bleiben, Mahlzeit.

Aber das ist natürlich eigentlich nicht Thema des Aufrufs - obwohl der Lügenbaron mit seinen Märchen darin vorkommt - wenn auch nicht mit dieser Bezeichnung.

Es geht um mehr beim Ostermarschaufruf -

February 21st

Montag, 21.2.2011    

GRÜNE OKKUPIEREN INITIATIVE

Die Rationalgalerie kennt sich in Berlin aus, und geiselt wo es sich gehört: Die Grünen und der "Friedensfilmpreis" auf der Berlinale. Problemfall wie schon oft die Böll-Stiftung und ihr Fücks - bewährte Kriegstreiber, deren Beteiligung bei einem Friedensfilmpreis einer der ärgerlichen Etikettenschwindel ist, die auf Grund früherer Verbindungen der Grünen immer wieder durchgehen ... muß man eben den Finger in die Wunde legen.

February 18th

Freitag, 18.2.2011    

.. cut them off

(keine Ahnung ob die griechischen Untertitel hier jemand nützen)

Ein Video via Histologion, daher ...

Video in english (sorry again ..) aber gut verständlich denke ich.

wenn, dann bitte zuende ansehen.

February 16th

Mittwoch, 16.2.2011    

Rookie .... äh, Drupal!

also, ich wußte auch nicht was ein "Rookie" ist. Aber wie jetzt bei den Ankündigungen der Münchner Drupal-User-Groop eine "Vorschaltstunde" mit dem Begriff auftauchte, hab ichs dann schnell gelernt ;-)

Lerne Webseiten bauen: Die Drupal Rookie Runde schon heute 18 Uhr!

Vor zwei Jahren hatte ich "mein eigenes Experiment" - einen Drupal-Kurs.

Die politische Anwendbarkeit des CMS war bei mir das Hauptmotiv. Sehr viel ist damals nicht hängen geblieben, fürchte ich; nützlich ist des CMS trotzdem und lohnt den Aufwand!

Der Anlauf in einem gezielteren Rahmen wie jetzt bei der User-Group ist vermutlich tragfähiger, und ich möchte hiermit der kritischen politischen Community
das ans Herz legen ...

(auch wenns für dieamal eher zu knapp ist..)

February 14th

Sonntag, 13.2.2011    

It is official now

ich kann es selbst nicht beurteilen, aber Angry Arab steht nach meiner Beobachtung immer auf der richtigen Seite, deshalb zitiere ich ihn hier (sorry, Englisch):

It is official now. The US is governing Egypt today. Don't be fooled by the negotiations with the opposition and even with the Muslim Brotherhood. When colonial powers feel threatened in their interests, they can force the puppet to be inclusive. Remember the February 4th, 1942 which went famous in Egyptian history: when the British (with tanks) ordered Faruq to dismiss the cabinet and to bring the Wafd in government. Communique Number 5 is also noteworthy because the military junta seems to be getting more confident. ...

dort weiterlesen ...

Tahrir-Platz

Bei der BBC ein kommentiertes Reuters-Bild - keine Ahnung wie gut das im Fernsehen rüberkam, diese Illustration finde ich gelungen, weiß nicht ob es ähnliches auf deutsch gibt:
http://www.bbc.co.uk/news/world-12434787
"Das Camp, das einen Präsidenten stürzte"

February 12th

Samstag, 12.2.2011    

Express Brass Band

Ich hätte schwören könne, dass ich "die" schon mal hier im Blog hatte, und stelle gerade ernüchtert fest dass ich das bisher versäumt hatte.

Die Express Brass Band definiert sozusagen eine eigene Kategorie von Straßenmusik (ok, sie spielen natürlich auch drinnen). Als ich sie auf einem Straßenfest zum ersten Mal sah und hörte, hatte ich kurz vorher beim Europäischen Sozialforum in Florenz (seufz, träum ..) die italienische Straßenmusik erlebt, begeistert. Und nun eine Münchner Runde mit vergleichbarer Wellenlänge, toll.

Ok, die Band gibts immer noch, wird wohl immer besser (so mein Eindruck beim letzen Drinnen-Event das ich mitbekam in der Seidl-Villa, auch schon etwas her ..).

Und heute - da machten die "hiesigen Ägypter" eine "kleine aber feine" ;-) Demonstration (brauch ich wohl nix dazu zu sagen ...) - und da war es, die "Express Brass" für mich zum ersten Mal auf einer Demo! Sehr schön, zum dranbleiben!

Samstag, 12.2.2011    

Gratulation!

Gratulation an die Ägypter!
- Mubarak ist zurückgetreten.

in München: Demonstration Sa 12.2.2011, 13 Uhr Sendlinger-Tor-Platz:

"Ägypten, Ägypten.."

Was können wir hier tun?
Zuerst: Die Helfershelfer Mubaraks sollen sich nicht länger einmischen -
Die Regierungen Deutschlands und der EU haben in Ägypten politisch nix verloren!

February 6th

Sonntag, 6.2.2011    

Im Zeichen der internationalen Solidarität

offen gestanden: ich war skeptischer als manch andere, was die Mobilisierung zur SiKo-Demo gestern betraf, und bin positiv überrascht. Was sich immerhin vorher schon abzeichnete: Auch mit unterschiedlichen Aufruftexten kann man gemeinsam mobilisieren (ist ja auch eigentlich nix Neues).

Auch wenn ich kein Freund von "Zählappellen" bin: Was allen doch auffiel - wir waren im Vergleich zum Vorjahr wieder mehr geworden!

Also nicht "es wird eh immer schlechter". Die Polizei zählt immer anders, und sie sieht auch immer "Gewaltbereite" im Anmarsch. Bullshit.

Richtig dagegen - die Abschlußerklärung:
www.sicherheitskonferenz.de/Grossartige-Demonstration-der-Internationale...

February 1st

Dienstag, 1.2.2011    

Verdrängung und Menschenrechte

Nachdem Menschen ihr Leben riskierten - und verloren! - bewegt sich etwas in Nordafrika.

Auch die Bundesregierung muß ihre Rhetorik anpassen - zu offensichtlich sind die Widersprüche zur Wirklichkeit.

Diese Widersprüche bestehen nicht nur im arabischen Raum - sie sind weltweit offensichtlich.

Drastisches Beispiel aus jüngerer Zeit: Die Unterstützung für den Rechtsputsch in Honduras.

Lügener und Heuchler, so sehen unsere "gewählten Repräsentanten" aus.

Nichts Neues, aber immer wieder schmerzhaft die zu gut funktionierende Verdrängung in der Öffentlichkeit!