Kommentare aus der AMAZONAS-Box
Politik und Technik aus München - Pazifistisch
mit dem Fahrrad (Peace, cycling and more)

Englisch

Beiträge mit Englisch/ Articles with english text content
Sonntag, 26.10.2008    

Aldermaston Blockade

(Quelle weg) Gruß auf die Insel:

Big non-violent blockade of Atomic Weapons Establishment (AWE) Aldermaston - Britain's nuclear bomb factory - on Monday 27 October to disrupt work on Trident warheads and their successors, marking UN Disarmament Week

siehe auch:
http://www.tridentploughshares.org/section20

Donnerstag, 23.10.2008    

E.ON gets fingered

(Link weg)Die großen internationalen Konzerne lieben es, sich in glänzenden Stadtpalästen zur Schau zu stellen - so auch E.ON in München - fällt mir immer als sehr aufdringlich auf.

Aber manchmal gelingt es diese "Bühne" auch anders zu nutzen, so gestern in München. Die (Link weg) britischen Klimaaktivisten waren gut drauf, wie die Bilder zeigen ;-)

E.On, F.OFF! - gegen "a coal-fired power station in Kent"

via Mailingliste

Samstag, 18.10.2008    

lousy

bei ZAF gefunden.

Samstag, 13.9.2008    

Program ESF 2008 Malmö

Update 2014: Alle esf2008-Links tot :-((

eESF 2008 MalmöBei der ESF-Webseite liegt jetzt ein PDF des aktualisierten Gesamtprogramms vor:
esf2008.org/program/updated-esf-2008-programme
(sind ja nur 8 MB PDF in diesem Fall)

Speziellere Hinweise gibts im MobilisierungsNewsletter - hier Download Openoffice (84kB)
esf2008.org/news/esf-mobilisation-news-nr-1-2008
Da gibt es speziellere themenbezogene Infos z.B. für Friedensbewegte.

Sucht ruhig auch selber auf der ESF-Seite! ... damals, längst nicht mehr

bis bald ..

Donnerstag, 11.9.2008    

RADICAL SAILORS NETWORK

OSM - ESF 2008 MalmöSozialforen sind (auch) eine riesige Bildungsveranstaltung, mit manchen Überraschungen, auch schon aus der Ferne.

Jetzt also, Tätärä, wir stellen vor: The

RADICAL SAILORS NETWORK

... activism afloat:
By radical we mean anti-capitalist, self-organised, grassroots politics that work outside traditional political structures. We organise horisontally, without leaders and according to consensus.

Beim ESF in Malmö gibt es auch Treffen der (Link weg) segelnden Aktivisten , somit ist auch die Qualle-Crew1 eingeladen, Wenn ich es richtig mitbekam, treffen sich zum Sozialforum in Malmö mindestens 3 Segelschiffe. Ahoi :-)

Unvermeidlich, daß sich da auch ein paar Landratten darunter mischen ...

  • 1. Die Qualle ist zum ESF gechartert, der Skipper selbst kann also kaum was für die Aktivitäten der Gäste ;-)
Freitag, 5.9.2008    

Plakate und Krieg

Join the Army - vacancies availableWeil es gerade große Aufregung um eine Satire gibt: So vielleicht besser?

Montag, 18.8.2008    

US expansion not Russian aggression

Schlimm genug das Blutvergiesen um Georgien - aber die "widerliche Scheinheiligkeit" des Westens - erst den Konflikt anheizen, um ihn dann völlig verdrehend auszuschlachten - ist mit diesem Artikel im britischen Guardian angemessen gebrandmarkt:

This is a tale of US expansion not Russian aggression
War in the Caucasus is as much the product of an American imperial drive as local conflicts. It's likely to be a taste of things to come ..
von Seumas Milne

... You'd be hard put to recall after all the fury over Russian aggression that it was actually Georgia that began the war last Thursday with an all-out attack on South Ossetia to "restore constitutional order" - in other words, rule over an area it has never controlled since the collapse of the Soviet Union. Nor, amid the outrage at Russian bombardments, have there been much more than the briefest references to the atrocities committed by Georgian forces against citizens it claims as its own in South Ossetia's capital Tskhinvali. ... ganzer Artikel beim Guardian.

Es gibt viele Blogartikel die das ebenso in den Zusammenhang stellen - hab grad noch keine Zeit für mehr, sucht selber.

Sonntag, 10.8.2008    

revolutionäre Optionen

Auch in GB diskutiert man sowas, und gibt sich dann sogar die Mühe einer German Translation! - angenehm!

Interessant: Geradezu verwundert zeigen sich die Herrschenden, dass keine dieser Krisen das gesamte globale System in den Abgrund zog wie 1929

Donnerstag, 7.8.2008    

Sleeping with the Enemy

Das hat noch gefehlt: Die (ich glaube kritische) israelische Tageszeitung Haaretz (mit englischsprachiger Webseite) berichtet: A new program launched in Kiryat Gat schools has the expressed purpose of preventing Jewish girls from becoming romantically involved with Israeli Bedouin., dabei eben das Video: The program uses a video entitled "Sleeping with the Enemy," which features a local police officer and a woman from the Anti-Assimilation Department, a wing of the religious organization Yad L'ahim, which works to prevent Jewish girls from dating Muslim men.

Sie lassen nichts aus -- "Anti-Assimilation Department" - aha.

via Mondoweiss

Dort auch noch der Hinweis auf den Sexismus dabei What about the Jewish boys? ...

Montag, 14.7.2008    

ESF Malmö

Seit einiger Zeit läuft der Prozess für das Programm beim ESF in Malmö. Für unsereiner muß das wohl alles auf Englisch passieren, seis drum.

ESF 2008Weil das für meinen Geschmack etwas tief in der Webseite versteckt (Link tot) ist, gebe ich die 10 Gliederungspunkte des Programms hier eigens wieder:
----------
Oh - was merke ich gerade: Die deutsche Sozialforumsseite bringt die Dokumente und mit deutschem Zugang (letzte Aktualisierung liegt aber wohl schon etwas zurück), siehe:.. ist auch tot.
----------

Making another Europe possible!

East and West together, building alliances for struggles and alternatives

  1. Working for social inclusion and social rights – welfare, public services and common goods for all
  2. Working for a sustainable world, food sovereignity, environmental and climate justice
  3. Building a democratic and rights based Europe, against ”securitarian” policies. For participation, openness, equality, freedom and minority rights
  4. Working for equality and rights, acknowledging diversities, against all forms of discrimination. For feminist alternatives against patriarchy
  5. Building a Europe for a world of justice, peace and solidarity – against war, militarism and occupations
  6. Building labour strategies for decent work and dignity for all – against precarity and exploitation
  7. Economic alternatives based on peoples needs and rights, for economic and social justice
  8. Democratizing knowledge, culture, education information and mass media
  9. Working for a Europe of inclusiveness and equality for refugees and migrants – fighting against all forms of racism and discrimination
  10. New theme: cross-thematic. Social movements, the state and future of global justice movement.

Es gibt eine Liste ( ...Link weg)
die zwar länglich ist zum "Abklappern", aber auch vielversprechend.
Natürlich hat dieses ESF sein "skandinavisches" Gesicht, aber die Internationalität hat es in sich. Es sieht danach aus, dass es wirklich einen strategisch relavanten Austausch dort geben könnte.

Vielleicht kann man auch wirklich per Web einiges partizipieren, selbst wenn man nicht hinfahren kann??

Montag, 30.6.2008    

Iraq Veterans Against the War

Heute, die Veranstaltung vom MAPC mit dem Film Camilo und einem Podium - Peter Lilienthal und vier Soldaten:
Zwei Bundeswehr, zwei US-Army - 3 aktiv, 1 nicht mehr aktiv.

Ich kam zu spät (vom Friedensbüro, ging nicht früher) zum Film, Verblüffung: Ich durfte gar nicht mehr rein, der Kinosaal vom Filmmuseum war überfüllt! Nun denn, ein Kaffee bis Filmende und dann die (späte) Podiumsdikussion. Zum Regisseur Peter Lilienthal (sehr sympathisch!) dann der "militärische Teil" der Runde:

Die beiden letzten gehören zu den Iraq Veterans Against the War.

Während Chris Capps ja bei der SiKo-Kundgebung im Februar schon einen Preis des MAPC erhielt, war hier neu Selena Coppa, seit April in Wiesbaden stationiert. Sie war wohl wegen ihrer öffentlichkeitswirksamen Kritik am Irak-Krieg nach Deutschland "strafversetzt" worden.
Eindrucksvolle Beiträge. Ich habe ja immer Probleme damit, mich auf Soldaten einzulassen - nicht zuletzt die oft sehr patriotischen Begründungen für das Soldat-sein.
Aber dieses Zu-Ende-denken der Begründung, "die Demokratie zu verteidigen", führt eben auch konsequent zur Ablehnung der gegenwärtigen Kriege von USA & Bundeswehr. Und die Argumentationskraft dieser Leute ist auch für Pazifisten eindrucksvoll.
Sehr klar der Appell von Selena Coppa - den Krieg anzugreifen, und nicht die Soldaten, sondern den Soldaten zu helfen, sich von der Militärpolitik und diesen Kriegen distanzieren zu können.

Ich habe an diesem Abend die IVAW erstmalig deutlicher wahrgenommen. In diesem Zusammenhang ähnlich: Veterans for Peace.

Freitag, 13.6.2008    

Thanks!


Thank You, Irland

... erst mal

Samstag, 24.5.2008    

GEORGE BUSH IN EUROPE IN JUNE: BE READY


http://www.usatoday.com/news/washington/2008-05-20-bush-europe_N.htm
 
Bush heading to Europe in June
 
WASHINGTON (AP) _ President Bush, traveling abroad more this year than at
any time of his presidency, will head to Europe in June to confer with
allies on matters of war, terrorism and trade.
 
The White House on Tuesday confirmed the outline of Bush's trip, which uses
the U.S.-European Union summit in Slovenia as a launching point. The
president will then travel to Germany, Italy, France and the United
Kingdom. While in Italy, the president will visit the Vatican.
 
The trip runs from June 9-16.
[...]

danke, Tim!

Sonntag, 11.5.2008    

Bloggin ..

Joy of techJoy of tech

Mittwoch, 16.4.2008    

under CCTV

GrafittiGroßartig gemacht (noch ein) suggestives Bild.

__
(via guymon)

Freitag, 4.4.2008    

screwed

Ich vermeide die Benutzung von Javascript wo es nur geht, schalte es also nur in Ausnahmefällen ein (in der Regel in einem extra Browser, den ich nicht ständig verwende).

Gleichzeitig ist die Begeisterung mancher Entwickler dafür scheinbar grenzenlos.

Sonntag, 23.3.2008    

The Same Great Show

"The Onion" bringt einen Hammer, bei "sagichdoch?" die XYtube-Version.: "Diebold Accidentally Leaks Results Of 2008 Election Early"

Ich möchte sowas gerne zum Mitnehmen: Hier der Downloadlink:
http://videos.theonion.com/onion_video/2008/02/26/DIEBOLD.flv (FLV 13.2 Mb).

Was ich noch witzig finde: Die Einbettung in die Werbetrailer (bei The Onion) verleiht dem Ganzen unwillkürlich viel größere Authentizität.

Der nackige Downloadlink da oben hat das dann natürlich nicht mehr ;-)

Samstag, 15.3.2008    

Marktanteile

According to figures released by the U.S. Congressional Research Service in September, the United States remained the world`s largest seller of conventional arms to developing countries in 2006 with 36 percent of the total.
 
It was followed by Russia with 28 percent, Britain 11 percent, Germany 6 percent and China 3 percent.
China View via www.net-news-global.de 15.03.08 10:25 Militarisierung/Rüstung (Feed; wohl noch nicht online)

Da gibt es ja noch was aufzuholen? Aber immerhin:
Bei "konventionelle Waffen an Entwicklungsländer"
ist der deutsche Marktanteil doppelt so groß wie der chinesische.

heute mal drastisch ...

Your Car Kills... aber ich kann Bildern oft nicht widerstehen ...

Freitag, 4.1.2008    

loud and clear: "Bring 'Em Home!"

Michael Moore ist nicht ganz einfache politische Lektüre, aber wenn man sich für die US-Wahlen interessiert wohl (Link weg) ein lohnender Kommentator.


As the only top candidate who was anti-war before the war began, Barack
Obama became the vessel through which the people of this Midwestern
state were able to say loud and clear: "Bring 'Em Home!"

oder aber, mehr zu Obama

He's such a feel-good kinda guy, I get the sense that, if elected, the Republicans will eat him for breakfast. He won't even have time to make a good speech about it.

via Mailingliste Globalisierung und Krieg

Donnerstag, 6.12.2007    

Social Forum Call for Action

Die deutsche Sozialforumsliste dient auch für "Weckrufe" internationaler Art, jetzt also fürs ESF in Schweden. Gleichzeitig gibts dabei (natürlich) die Querverbindung zum WSF - und das gibts im Januar bekanntlich als dezentraler Aktionstag: Global Call for Action 26.01.2008".

Während ich zu der Vielzahl von ESF-Webseiten mich auch noch (später) "durchwühlen" ;-) will, jetzt erst mal die "Entdeckung", wie die Seite www.wsf2008.net die "Drupal-Infrastruktur" nutzt, um die anspruchsvolle "internationale Mitmachseite" zu entwickeln.

Mein Wunsch: Daß die "Grafik-Einbindung" von Google auch nach "unobtrusive Javascript" umgebaut wird.

Jedenfalls hatte die Seite einen RSS-Feed1 - im Gegensatz zu den ESF-Seiten.

Außerdem eine automatische Spracheinstellung auf den Browser - da kann man sich eine Scheibe abschneiden.

Ich kämpfe selbst zur Zeit

  • 1. auch noch in vielerlei Sprachen - ganz wild. Ich nehme an, man kann den Feed auch nach Sprachen sortiert einstellen ...
Dienstag, 4.12.2007    

Peter Tracy, again

Musikalische Kommentare zur US-Politik - frisch aktualisiert - Thank You, Peter! - Free Downloads bei Peter Tracy - als Gruppe "The Left Coast Troubadours".

Eins direkt: off the table (MP3 3Mb)

Sonntag, 2.12.2007    

vacancies available

Noch mehr Bilder american style bei Micah Wright.

Tip bei ravenhorst, siehe auch ..

Open Source matters

Sun ist im Bereich "Open Source" aktiv, u.a. mit einer LDAP-Software (von dem ich kaum was verstehe außer daß sowas auch im Mac OS verwendet wird).

Für die Entwicklung derartig komplexer Produkte ist Open Source von großem Vorteil, das ist (weitgehend) akzeptierter Stand der Technik. Ebenso (für Laien etwas überraschend) bewegen sich auch "große IT-Firmen" (außer Sun z.B. auch IBM) intensiv auf dem "Open-Source-Feld".

Per Zufall lese ich nun, wie Sun dieses konkrete Projekt umkrempelte,

Sonntag, 18.11.2007    

Faslane 365

Die wunderbare Jahresaktion hab ich ja schon in meine "Site-Ausstellung" aufgenommen, und bei der BIFA kommt sie auch vor. Es ging um Blockaden beim schottischen Atomwaffenstützpunkt ("Trident") in Faslane.

Jetzt haben die ein .. schönes Poster gemacht. Versand ist wohl umständlich. Wenn mir aber jemand von einer Schottlandreise so eines mitbringen möchte? ....

Samstag, 3.11.2007    

Waffenhandel

Über Umwege stieß ich eher zufällig auf einen älteren amerikanischen Text zum Waffenhandel von 2001, der noch ziemlich nahe zu den aktuellen Erfahrungen klingt, ein Interview mit einem professionellen internationalen Waffenhändler, Sarkis Soghanalian.

Schwer zu beurteilen, was davon alles so stimmt, aber der interessanteste Aspekt für mich ist der Hinweis, daß es eigentlich kein Problem ist/wäre, mit der UNO illegale Waffenlieferungen (zumindest sehr viele davon) zu stoppen.

Can you stop guns from coming in?
 
- If you want to, there is a possibility, yes.
 
How?
 
- Enforce the control of weapons shipments. If you catch a nation making illegal shipment, all you have to do is go to the United Nations and impose sanctions on them for so much money, and they will stop doing it. They won't do it because every weapon has a stamp. You can track it down. ...

Auf der Webseite finden sich noch andere Texte zu dem Stoff.

Allerdings klingt es dann unter dem Strich doch wieder US-regierungsnah, müsste man eigentlich weiter nachgucken ... egal, jetzt gerade nicht.

Freitag, 2.11.2007    

consent by both ends

Ein wichtiger Text von Ralf Bendrath zu "Social Networks" usw. (englisch, sorry):

Until the issue of consent by both ends of a social link is not adequately addressed in any open social networking platform, it will be a serious problem.
...
.."Call me crazy, but isn’t a “master social graph” without any reference to consent or control from the user really just internet-scale involuntary identity aggregation? I don’t care whether the “social graph” is in fashion or not, I sure as hell hope that I can opt out if I so choose." ..

und mehr. Wie meistens, kommt man um den ganzen Text nicht herum, aber ich hab eh keine Zeit hier mehr drüber zu schreiben, guckt selbst.

via netzpolitik.org

Montag, 29.10.2007    

Warum nicht?

Eigentlich wollte ich auf die (Link weg) US-Demonstrationen gegen den Krieg vom Wochenende eingehen (stark, mache ich noch), und da geriet mir dieses in den Blick:

NAPLES (Reuters) - Ecuador's leftist President Rafael Correa said Washington must let him open a military base in Miami if the United States wants to keep using an air base on Ecuador's Pacific coast.

Ja, warum eigentlich nicht ;-)

(via Antiwar.com - aber Link kaputt)

dort gleich auch dieses, schon etwas älter aber erhellend:
http://www.theonion.com/content/node/38646

Sonntag, 2.9.2007    

Chomsky: Interventions

... Wie aus höchsten Kreisen der damaligen Regierung Clinton zu hören ist, fielen die Bomben nicht aus Sorge um das schlimme Schicksal der Kosovo-Albaner, sondern, weil Serbien nicht bereit war, die von der Clinton-Administration geforderten sozioökonomischen Reformen durchzuführen usw..

Noam Chomsky - hier beim ZNET - ist ein beständiger Lieferant guter Argumente, hier aus einem Interview zu einem neuen Buch, "Interventions".

Das Buch ist auf englisch, dazu also (Link weg) the link in english.

Freitag, 24.8.2007    

zur FrOSCon

Jetzt klappt es doch, lange war ich unsicher über die Fahrt nach St. Augustin zum "Open-Source-Meeting mit Drupal-Zweig". Das Freitagabend-Vorprogramm findet bei mir aber noch in München statt ...
Man wird ja freundlicherweise auch ohne Anmeldung zugelassen. Heute erst gesehen: Im Vorjahr waren es 700 Leute ...