Kommentare aus der AMAZONAS-Box
Politik und Technik aus München - Pazifistisch
mit dem Fahrrad (Peace, cycling and more)

Kulturelles

Freitag, 29.10.2010    

so mag ich ver.di

Mit einer "eigenen Version" der WDR-Hauszeitung haben sich - wohlweislich anonyme - ZeitungsmacherInnen zu Wort gemeldet - hervorragend gemacht, ... leider inzwischen nicht mehr online :(

- Lesenswert - ein erfrischender Blick auf die Medienlandschaft!

Allerdings - Wehmut kommt auf, wenn man die Träume mit der Wirklichkeit konfrontiert: - ein historischer Tag in der Rundfunkgeschichte. Der wdr hat den Rundfunkrat aufgelöst und durch ein demokratisch gewähltes 40-köpfiges Parlament der Zuschauer und Zuhörer ersetzt. Damit ist der Sender ard-weit Vorreiter.

Doch - viele schöne Textperlen Das zweite Problem bestand in der Verschiebung der politischen Landschaft. Spätestens

Sonntag, 24.10.2010    

... durch die Ruinen des Imperiums

Das Thema hatte ich fast schon mal (aus verwandter Ecke), jetzt ein neuer, fast gespenstischer Artikel aus den USA (diesmal übersetzt).

Vielleicht sollten wir die Ruinen in Detroit als amerikanisches Forum Romanum betrachten. So wie uns Roms Triumphbögen an längst vergangene imperiale Siege in Mesopotamien, Persien und anderswo erinnern, so beschwören Motowns baufällige Gebäude Amerikas schnell schwindende Vormachtstellung.

Allerdings, "wir" haben die Ruinen auch, nicht zu knapp, und gehäuft (aber nicht nur) im "Beitrittsgebiet" ...

Montag, 18.10.2010    

Nein, nicht das auch noch!!

Verdutzt/erschrocken lese ich im RSS-Feed der Linken BT-Fraktion: "Die Einrichtung von Islam-Zentren an deutschen Universitäten ist grundsätzlich zu begrüßen" ..

Um Himmels willen! Da gibt es den Silberstreif der "Säkularisierung", und dann das?

Ausnahmsweise

Dienstag, 5.10.2010    

Krieg im Frieden

vbkbayern.wordpress.comgrad entdeckt: da wird eine interessante Kunstausstellung konzipiert (Link vorbei, ca. Frühjahr 2010) - aber es gibt eine Bewerbungsfrist (20.10.). Schon das "Logo-Bild" lockt ...

Mittwoch, 15.9.2010    

Nolympia

Sonntag, 12.9.2010    

Hure Wissenschaft

Nicht immer, aber immer öfter, und hier ein "schönes" Beispiel (via Angry Arab "You think that he knows who Kant was?"):

Der Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften muß es ziemlich schlecht gehen. So lacht sie sich einen Ölprinzen an und denkt sich für ihn eine Kant-Medallie aus.

Der Geehrte, Seine Königliche Hoheit Prinz Salman bin Abdulaziz Al-Saud, ist eines der ranghöchsten und einflussreichsten Mitglieder des saudi-arabischen Königshauses und Gouverneur der Region Riad. ....

Ach so ... Back to the Roots ... of Feudalism ...

__
Nochwas: Im Logo von deren Webseite: "Excellent Integrativ Unabhängig" -- Pruuust ...

Montag, 6.9.2010    

Eigentlich ..

Eigentlich gehts mir wie vielen anderen, die partout keine Lust hätten, sich auf die Kampagne einzulassen, aber jetzt doch ein Verweis zum passenden Text, mit dem Zitat:

Es paßt doch ganz gut, wenn er unter Herrschaften in feinen Garn bleibt - so wie es nur konsequent wäre, wenn er weiterhin bei der SPD bliebe.

Ansonsten: Es ist alles so schlimm wie es ist :(

Sonntag, 5.9.2010    

Privatisieren, Zack, Zack ...

Liegt hier schon seit ein paar Tagen rum, wollte ich unbedingt weitergeben, und endlich mal wieder ein MP3-Link: - vorbei!
Neues vom Känguruh (3.1 Mb)

via annalist,

Lesenswert: Bestrafen der Armen

Thomas bringt in einer Besprechung einige Schlüsselpunkte, wie sie mir auch schon lange vor Augen stehen. Darunter so schöne Sätze wie ... weltweite Abschussrampe für einen intellektuellen Schwindel und eine Übung in politischen Taschenspielertricks, ..
oder

„Der Staat zieht sich zurück“, allerdings nur bei seiner ureigensten Aufgabe einer gerechten Sozialpolitik und bei der Ahndung der zunehmenden Wirtschaftskriminalität. Für aufmüpfige Arme dagegen gibt es einen hochaufgerüsteten Polizeistaat.

Die Verbindung zu Pierre Bourdieu wird auch angesprochen, finde ich gut.

und ich hab momentan kaum Zeit, über die Besprechung hinaus zur Quelle zu kommen :(

Hiroshima - Gedenktag und mehr

Hiroshima-Tag München 2010 Marienplatz 18 UhrEin größeres Kulturprogramm gibts morgen am Marienplatz - 65 Jahre Atombomeneinsatz.

Dazu hier nur kurz die politische Querverbindung, die eine WDR-Radiosendung herstellte:

Warum Bundeswehrsoldaten mit der Bombe trainieren
 
Zweimal haben Militärs Atombomben auf feindliche Städte geworfen. Beide Male waren es die USA, am 6. August 1945 auf Hiroshima und drei Tage später auf Nagasaki. 65 Jahre liegt das jetzt zurück, aber diese apokalyptischen Ereignisse sind unvergessen.
...
Schön, dass das Atombombenzeitalter für Deutschland beendet ist. Schön wär's. In der Eifel lagern immer noch Atombomben. Und deutsche Soldaten werden trainiert, sie einzusetzen. Daniel Blum erinnert an diese letzten Atombomben mitten in Deutschland.
 
Redaktion: Andreas Blendin

WDR-Tip via attac Mailingliste Globalisierung und Krieg.
Fand leider keinen passenden Link zum WDR - die Sendung gibts wohl nicht im Podcastbereich :(

Samstag, 31.7.2010    

Aber: Abgesehen von ...

ein Video, daß ich zeigen muß:

... eher zufällig entdeckt bei http://medien-kunst-industrie-bayern.verdi.de/

Dienstag, 13.7.2010    

Diese Woche

diesemal keine Überschneidung, und zwei ganz verschiedene Sachen:

Meine Empfehlung ...

Montag, 12.7.2010    

Militärwerbung an Münchner Schulen?

Bekanntlich drängt die Bundeswehr an die Schulen( z. B. SZ dazu), es gab entsprechende Veranstaltungen :-( an Münchner Schulen. Immerhin gibt es gelegentlich "Unruhe" bei solchen Ereignissen.

Die Linke im Münchner Stadtrat hat dazu nachgefragt (Dagmar Henn),

Freitag, 9.7.2010    

Verse für die Bundeswehr

mal wieder Titanic zitieren:

Der Böse schießt von hinten,
der Gute aus der Luft.
Das nennt man assymetrisch:
Der Böse ist ein Schuft.

Donnerstag, 8.7.2010    

Knuths Rundschlag

da isser - Donald Knuth earth-shattering announcement

Links leider wech :(

Ein "earth-shattering announcement" hatte er angekündigt, eine nahezu perfekte Peformance.

wahrscheinlich ist meine Erwähnung eh überflüssig - Leute die sowas goutieren haben es längst bei fefe abgegriffen :=)

Übrigens, Empfehlung: Das Video läßt sich problemlos als .flv herunterladen (144Mb, ca 30 Min).

Freitag, 11.6.2010    

Verkehrsminister: Verkehrssünderkennzeichnung

Redblog hat was Schönes gefunden - ist offensichtlich erfolgreich im Einsatz:

Montag, 7.6.2010    

Frauen und Bundeswehr

Das waren noch Zeiten, als man damit mobilisieren konnte "keine Frauen in die Bundeswehr".

Jetzt macht die Münchner "Frauenakademie" einen gemeinsamen Kongress mit - der Bundeswehrhochschule! (nein, keine Links hier, selber suchen)

Ok, die Frauenakademie ist nix speziell Progressives (klingt nach dem Versuch eines Karriere-Netzwerks. Kann man ja machen, aber ...)

Besonders berührt mich ausgesprochen unangenehm,

Montag, 24.5.2010    

How to Built an Atom Smasher at Home

Im Heise-Ticker kam der Nachruf (D. Borchers): Martin Gardner starb mit 95.

Als Schüler in der Oberstufe gab es damals familiären Austausch mit England, und das bescherte mir seinerzeit ein Geschenk-Abo vom "Scientific American" (- kann ich nach wie vor nicht hoch genug einschätzen!).

Jetzt merke ich - stärker als Gardners Artikel fesselte mich damals die Serie "The Amateur Scientist" von C. L. Stong, den ich in der Erinnerung mit dem offensichtlich bekannteren Gardner verwechselte ..

Freitag, 14.5.2010    

Wüste Welle

Mein Tip zum Tage - nicht zuletzt für alle, denen in München das Kirchentagsgedöns auf den Keks geht ...
Der Lifestream vom BUKO 33 (Link weg)

Funktioniert bei mir gut!

Außerdem: Der Kongreß ist ein Heimspiel für die IMI - die haben ihr Büro auf dem Gelände! Na dann ...

Tatsächlich - ein BUKO-Jingle ! (MP3-Link weg)

Sonntag, 9.5.2010    

Studentische Falschfahrer

bevor ich zu der Wahl selber komme (eilt ja nicht ;-) dort ein passend zorniger Artikel vom anderen Ende der Republik, dem ich mich aus lokalem Eindruck anschließen möchte. Er greift da ein Juso-Aushängeschild an, das in der Hochschulpolitik zuschlägt:

Freitag, 7.5.2010    

München ist bunt - 8. Mai 2010

München ist bunt Nachtrag: hat geklappt!
Donnerstag, 6.5.2010    

zum BR

Fefe schreibt so schön: "Schade, dabei hatten die mal sowas wie einen Ruf"

Pressesumpf

Der 1. Mai ist wichtig - auch wenn ich grad mit dem Bloggen nicht nachkomme (ja, "wir" waren mit dem BIFA-Stand wieder komplett beim Viktualienmarkt vertreten und bei der Demo ..).

Die "Süddeutsche" ist ja inzwischen anderer Meinung:

Samstag, 24.4.2010    

Your filthy mind

Frommes PlagiatMehr dazu bei Feynsinn ...

Mittwoch, 31.3.2010    

Heidenspäße

www.religionsfreie-zone.deauch wenn ich gerade wegen anderer Aktivitäten den Kopf nicht frei kriege - eine Kiste muß ich hier doch anpreisen:

Die

"Religonsfreie Zone München 2010"

Das ist in dieser Saison wieder das "Maxim" - Beifall!!
* Religonsfreie Zone München 2010 - Maxim Programmkino, Landshuter Allee 33, 80637 München

Herzlichen Dank an Sigi Daiber vom Maxim, dem ältesten Programmkino Münchens für seine Unterstützung auch in diesem Jahr. - dem möchte ich mich anschließen!

Bei Radio Lora gibt es noch mehr Heidenspäße am Osterwochenende!
(u.a. "Vampire müssen nackig sein!" - na sowas :))

..So weit, so gut ...

So weit, so gut, gäb's nicht indes
wegen der Götter weltweit Stress

viel zu gut, gibt einen extra Artikel, Ralph Königs Spezialcartoon, Teil 1, Teil 2

"Gottvoll" sag ich da nur ;)))

Der neue Bund - Cartoon



Samstag, 20.3.2010    

uni-Asche?

da war die Idee: die Bildungsstreikstudenten mit ihrem gelungenen Einsatz zum Ostermarsch einladen

Brannasky & Honke

mir gehen Textfetzen durch den Kopf, und die Suchmaschine kennt diese Zeit (praktisch) noch nicht, aha.

Wo es die Texte geben mag? Ja, da war eine Pläne-Platte. Eine Platte? Gebt mir Texte und Soundfiles ;-)

(keine Ahnung ob die Platte noch wo benutzbar rumliegt)

Dienstag, 16.2.2010    

kommunikatives Framing

TelepolisAuch nicht schlecht:

Reformkommunikation, das ist, was das wissenschaftliche Ordnungsgefüge anbelangt, ungefähr so, als wenn man innerhalb der Veterinärmedizin noch eine Professur für das Schweineschlachten ansiedelt. Und das, was bei der "Reformkommunikation" geschlachtet werden soll, ist der mündige Bürger. Denn wie man ihm das Fell über die Ohren zieht und er dabei noch immer meint, das sei zu seinem Besten, das ist der Gegenstand der "Reformkommunikation".
 
Wer genauer wissen will, was es mit diesem Begriff auf sich hat, der kann sich zum Beispiel in einem "Diskussionspapier" der als äußerst reformfreudig bekannten Bertelsmannstiftung mit dem Titel "Politische Reformkommunikation. Veränderungsprozesse überzeugend vermitteln" informieren.

nachlesen bei Telepolis (Rudolf Stumberger).

Montag, 15.2.2010    

Außenminister?

eigentlich mag ich den Geißler nicht, aber folgende Pointe soll von ihm stammen, und die gefällt mir trotzdem, als Reaktion auf Westerdings' Romvergleich:
"Die spätrömische Dekadenz bestand darin, dass die Reichen nach ihren Fressgelagen sich in Eselsmilch gebadet haben und der Kaiser Caligula einen Esel zum Konsul gemacht hat. Insofern stimmt der Vergleich: Vor 100 Tagen ist ein Esel Bundesaußenminister geworden."

via Mailingliste.